faks wuerzburg header

Pädagogischer Waldtag mit den Klassen des SEJ

Welche Bedeutung hat der Wald für mich persönlich? Welche Bildungsbereiche werden in der Auseinandersetzung mit der Natur gefördert? Wie kann ich naturpädagogische Angebote für Kinder entwickeln?

Diesen Fragen stellten sich die Erzieherpraktikantinnen und -praktikanten im Sozialpädagogischen Einführungsjahr (SEJ) während der Exkursion ins Walderlebniszentrum Gramschatzer Wald. Der Wald zeigte sich an diesem Tag von seiner schönsten Seite – herbstliches Laub in bunten Farben und strahlender Sonnenschein sorgten für ein Gefühl von „Indian Summer“ mitten im Frankenland.

 

2022 Waldtag SEJ Herbst Schüler springen hoch

 

Perfekte Voraussetzungen also, um den Wald auf dem Erlebnispfad mit dem Namen „Sinneswandeln“ mit allen Sinnen zu entdecken. Herr Graf, Leiter des Erlebniszentrums, machte die angehenden Erzieherinnen und Erzieher aufmerksam auf aktuelle Themen wie Nachhaltigkeit, Klimawandeln sowie die Bedeutung des Waldes für die menschliche Gesundheit. Durch die Methode „Mirrow Walk“ wurde einmal die Perspektive gewechselt. Der Spiegel ermöglichte einen Blick in die meterhohen Baumkronen, was für Staunen und den ein oder anderen „Aha-Moment“ sorgte. Ein Beweis dafür, wie wichtig außerschulische Unterrichtsräume wie der Wald sein können.

Weitere Highlights des Tages waren das fantasievolle Rollenspiel mit Blätterkronen, das Bestimmen von Laubblättern für ein eigenes Herbarium (Sammlung getrockneter Pflanzenteile) und die kreative Umsetzung von Skulpturen und Bildern mit Naturmaterialien.

Jessica Kandert, Lehrkraft im SEJ

 

 

­