faks wuerzburg header

Gruppenfoto

 

Ein Erlebnisbericht von Studienjahr 2 c

 

Zuerst haben wir uns alle bei Frau Kandert an der Scheune getroffen. Um gut in den Tag zu starten, haben wir uns mit einem leckeren Frühstück gestärkt. Hierbei haben wir uns über alles ausgetauscht und hatten eine Menge spaß.
Als nächstes hatte die Besinnungsgruppe das Wort und hat uns eine Geschichte vorgetragen. Als Aktion hatte diese Gruppe sich etwas ganz Besonderes ausgedacht: wir gestalten einen Klassenbaum, die Blätter sind unsere Fingerabdrücke. Dieser Baum drückt die Gemeinschaft unserer Klasse aus.

 

Nach dieser Aktion hatte die Spielegruppe etwas vorbereitet. Wir haben das Spiel: „Werwolf“ gespielt. Anfangs war es für uns ganz schön schwer, da es einige nicht kannten, aber zum Schluss hatten alle eine Menge Spaß und das „Volk“ hat alle Werwölfe entlarvt.
Um die restliche Zeit bis zum Mittagessen zu überbrücken, haben wir das „Stiftespiel“ gespielt, hier war Konzentration gefragt, aber wir meisterten es gemeinsam.

Jetzt gab es Mittagessen. Wir konnten uns alle mit Spaghetti Bolognese stärken und uns dabei aufwärmen und wieder austauschen.

Um 13 Uhr sind wir alle gemeinsam zu den Alpakas gelaufen. Dort haben wir als erstes einige Informationen von der Besitzerin bekommen. Danach sind wir zu den weiblichen Alpakas und deren Fohlen gegangen. Diese haben wir gefüttert und gestreichelt. Als nächstes sind wir zu den Hengsten gelaufen und jede Dreiergruppe bekam ein Alpaka zum Führen. Wir machten eine ausführlichen Spaziergang und jeder durfte mal ein Alpaka führen. Bei einer Pause bekamen wir warme Getränke und konnten unser Gruppenfoto schießen.
Als wir am Alpakahof wieder ankamen, konnten wir noch die selbstgemachten Produkte von den Alpakas betrachten und kaufen.
Nach diesem ereignisreichen Tag sind wir alle in unsere Autos gestiegen und haben uns auf den Heimweg gemacht.

Reporterteam von Studi 2 c

Alpakas

 

 

­